Mit Objektpräsentationen und Kurzvorträgen wird in der öffentlichen Abendveranstaltung ein innovatives Verfahren der Papierstabilisierung der brandgeschädigten Musikalien mit Hilfe von Nanocellulose vorgestellt. Nanocellulose ist aufgrund ihrer Dimension und Materialeigenschaften sehr gut in der Lage, sich mit Papierfasern zu verbinden und so geschädigte Papiere klebstofffrei zu stabilisieren. Sie hat einen Durchmesser von Millionstel Millimetern.

Mit der Veranstaltung wird zugleich die WINTER SCHOOL 23 eröffnet. Die WINTER SCHOOL 23 ist ein neues Fortbildungsformat für Papier- und Buchrestaurator·innen, die in Archiven und Bibliotheken beschäftigt sind und bereits die Perspektive des Umgangs mit größeren Mengen gefährdeten und beschädigten Schriftgutes aus der täglichen Praxis kennen. In der Woche vom 20. bis 24.11.2023 lernen die Teilnehmer·innen in der Akademischen Lehrwerkstatt zwei erprobte Mengenverfahren und den Einsatz von Nanocellulose bei der Stabilisierung fragmentierter Papiere kennen und anwenden.

Die WINTER SCHOOL 23 ist eine Kooperation der Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar mit der Koordinierungsstelle für die Erhaltung der schriftlichen Kulturguts, der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim und dem Institut für Chemie nachwachsender Rohstoffe der Universität für Bodenkultur Wien. 

Mehr Infos gibt's hier.

50.98005197293, 11.331500203708