Zahlen und Fakten

Bundesland
Ort
Rehburg-Loccum, Deutschland
Jahr
2019–2021
Institution
Förderlinie
KEK-Modellprojekte
Kategorie
Archivbestand
Träger
Gattung
Materialität
Fördersumme
44.000,00 Euro

Die Geschichte des Klosters Loccum geht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Heute gilt es als eines der am besten erhaltenen Zisterzienserklöster nördlich der Alpen. Die reiche Geschichte der ehemaligen Abtei zeigt sich auch in der umfangreichen Klosterbibliothek: Gingen die Zisterzienser einst aus Reformen des Benediktinerordens hervor, wurden sie später lutherisch und hatten in der Folgezeit das älteste Predigerseminar der Hannoverschen Landeskirche inne. Der Bestand umfasst 59 Inkunabeln, 21 Handschriften, die teils aufwendig ausgestaltet sind, und einen umfangreichen Altbestand aus dem 15. und 16. Jahrhundert.

Insgesamt 600 Urkunden aus diesem Bestand werden mit Unterstützung der KEK restauriert. Darunter befinden sich 30 päpstlich unterzeichnete Urkunden und Dokumente. Viele der Urkunden sind stark beschädigt, teilweise hat sich die Pergamentstruktur stark abgebaut. Durch die Restaurierung wird der fragile Zustand der Objekte nun behoben.