Zahlen und Fakten

Bundesland
Ort
Ansbach, Deutschland
Jahr
2023
Förderlinie
Träger
Gattung
Materialität
Fördersumme
5.500,00 Euro

Der Bestand an historischen, sowohl gedruckten als auch handgezeichneten Karten an der Staatlichen Bibliothek Ansbach umfasst etwa 930 Blätter. Den Grundstock bildet die ehemalige markgräfliche Sammlung, die bereits im Nachlassverzeichnis des Markgrafen Joachim Ernst (1583–1625) unter "Landtafeln" verzeichnet war. Mehr als die Hälfte der heute erhaltenen Objekte bezieht sich auf Bayern, davon wiederum der größte Teil auf Mittelfranken, das mit zahlreichen unikalen Manuskriptkarten vertreten ist. Die Druck- und Kartenwerke erfassen weitgehend den Gesamtraum des heutigen Regierungsbezirks Mittelfranken in seinen historischen Grenzziehungen. Im BKM-Sonderprogramm wurden 90 Karten gereinigt und in säurefreie Mappen umgelagert.